Bann gebrochen

1. Herren 07.10.2019

Am Sonntag konnten die Teutonen endlich ihre Negativserie durchbrechen und sich den Frust von der Seele schießen. Nach der sehr schwachen Leistung gegen Haarzopf kam die Mannschaft unter der Woche zusammen um sich auszusprechen und Trainer Arndt Kremer veränderte zudem die Startformation in vielen Punkten, beides Aspekte, die dem Spiel der Mannschaft sehr gut taten.

In der Verteidigung spielten im Gegensatz zur Vorwoche Rose, Baumert und Prellwitz. Im Zentrum agierte wieder der zuvor angeschlagene Meller von Beginn an und zudem gab Wecking sein Debüt. Böhner und Serano blieben vorerst draußen, kamen dann aber im Laufe der Partie rein.

Bereits in der ersten Minnute konnte Sandman nach schönem Zusammenspiel von Minopoli und Mencel das 1:0 erzielen. So wie das Spiel begann lief es im Anschluss auch direkt weiter, nur dass mehrere Großchancen vorerst ungenutzt blieben. Die Offensivabteilung mit Sandmann, Schräer, Minopoli und Mencel kombinierte sich ein fürs andere Mal bis vors Tor, doch es gelang der Mannschaft einfach nicht, das 2:0 zu erzielen und so viel in der 40. Minute das höchstunverdiente 1:1 für Freisenbruch durch Maskow. Die Überruhrer spielten aber einfach weiter und erarbeiteten sich weitere Chancen, sodass Sandmann noch vor der Halbzeit wieder die Führung erzielen konnte. Dabei zog er von links in die Mitte und legte den Ball flach am Torwart vorbei. Mit dem 2:1 ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit startete ähnlich gut wie die erste, so konnte Schräer in der 47. Minute das 3:1 erzielen und wieder war Sandmann beteiligt, der das Tor diesmal per Flugball vorbereitete. Diesen verarbeitet Schräer mit einem feinen Füßchen und legte den Ball dann souverän mit links am Torwart vorbei ins Netz. Teutonia dominierte von da an weiterhin das Spiel. In der 58. Minute folgte dann das 4:1. Sandmann bekam den Ball auf den linken Flügel gespielt und legt in direkt flach und hart in die Mitte ab, wo Mencel lauerte und den Ball per Direktabnahme im Tor verwandelte. Freisenbruch bekam währenddessen kaum nennenwerte Offensivaktionen auf die Reihe. Überruhr aber war in Spiellaune und konnte in der 77. Minute das 5:1 nachlegen. Wieder hieß der Torschütze Sandmann, der damit sein drittes Tor des Tages erzielte. Kurz vor Schluss gelang unseren Jungs sogar noch das 6:1, welches jedoch unter großer Mitbeteiligung der Freisenbrucher fiel. Der Freisenbruchertorwart versuchte ungeschickt den Ball abzulaufen, doch Mencel war auf Zack und luchste dem Torwart den Ball ab. Was Mencel im Anschluss daran so genau mit dem Ball vor hatte, weiß wohl keiner so genau, doch er lupfte den Ball über den zurückeilenden Torwart. Der gegnerische Verteidiger versuchte diesen Ball dann auf der Linie zu klären, doch schoss ihn stattdessen per Volleyabnahme ins eigene Tor.

Nun haben die Jungs erstmal spielfrei und in zwei Wochen geht es dann Zuhause gegen Sportfreunde 07. Team und Trainer wollen genau an dieser Leistung anknüpfen und die Negativserie vergessen. Wenn die Einstellung und das spielerische wieder genau so stimmt, wie gegen Freisenbruch, dann sollte gegen die Sportfreunde definitiv auch ein Sieg drin sein.

SV Teutonia Überruhr

6 : 1

TC Freisenbruch

Sonntag, 6. Oktober 2019 · 15:30 Uhr

Kreisliga A Gruppe 2 · 08. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.