Alles zu Vorbereitung und Saisonauftakt

Alles zu Vorbereitung und Saisonauftakt

17.08.2021

Nach langer Pause geht es am kommenden Sonntag in die neue Saison. Morgens um 11.00 Uhr starten die Zwote (vs. DJK Blau-Weiß Mintard II) und Dritte (vs. FC Blau-Gelb-Überruhr II.) Um 15.30 Uhr spielt dann die Erste gegen die Reserve vom FC Kray. Über ein zahlreiches Erscheinen unserer Fans würden wir uns selbstverständlicher Weise sehr freuen! Damit alle auf dem neuesten Stand sind folgend ein Kurzüberblick über Kaderveränderungen, Verletzungen und den Vorbereitungsverlauf.

Erste Mannschaft: Die Erste startete mit teilweise neuem Trainergespann (Hellwig-Meller hört auf, dafür neu dabei Andreas Jacobs) gut in die Vorbereitung und im ersten Spiel gegen ESG II. waren bereits einige schöne Spielzüge zu sehen. Da die gute Leistung jedoch nicht konstant über 90 Minuten abgerufen werden konnte, endete das Spiel hinterher 2:2 Unentschieden. In der darauffolgenden Woche waren die Sportfreunde Altenessen zu Gast, die unseren Teutonen jedoch deutlich unterlegen waren. Das Spiel endete 7:0. Doppelt traf dabei der Landesliga-Neuzugang Anwar vom SV Burgaltendorf. Weitere Torschützen waren R. Minopoli, Rose, Braam, Sandmann und Schräer. Als drittes Spiel stand die Erste von Steele auf dem Plan, die als Landesligist eine Nummer zu hoch für unsere Jungs war. Das Spiel endete 4:0 für Steele und man war eindeutig unterlegen. Der gute Trend der ersten zwei Spiele begann von da an zu bröckeln. In den verbleibenden vier Spielen verlor man drei Spiele. Ein Spiel endete Unentschieden. Probleme waren sowohl defensiv als auch offensiv zu sehen. Man erzielte nur drei Tore, kassierte gleichzeitig 11. Wie auch in den letzten beiden Saisons war man zwar von Verletzungspech geplagt, was aber nicht als Ausrede gewertet werden sollte, da mit solcherlei Problemen ebenfalls die gegnerischen Teams zu kämpfen haben. Um in der kommenden Woche einen guten Saisonstart absolvieren zu können, muss sowohl offensiv, als auch defensiv eine Schüppe drauf gelegt werden und vor allem muss die Leistung konstanter werden. An sich ist man in der Breite des Kaders gut aufgestellt und schwerwiegende Abgänge sind nicht zu verzeichnen:

Der Platz zwischen den Pfosten ist felsenfest von Hornig besetzt. In der Innenverteidigung können Böhner, Baumert, Meller und Wykrota eingesetzt werden. Auf den Außenverteidigerpositionen kämpfen Rose, Vielain, Hundenborn und Wecking um die Startelf. Anders als im letzten Jahr wird Petry vermutlich nicht mehr defensiv sondern offensiv auf der Außenbahn agieren. Zudem ist durch den Zugang von Anwar möglich, das R. Minopoli auf die Außenbahn rückt, die Position, die er in seiner Jugendzeit bekleidete. Als weitere Optionen für außen stehen Schräer und Falk zur Verfügung. Im Zentrum ist, wie schon erwähnt, mit Anwar ein spielstarker Spieler hinzugekommen. Am Sonntag sollte außerdem Weber wieder genesen sein, sodass er starten kann. Weitere Optionen für Trainer Arndt Kremer sind Schlegel, Beck und Lennart Kremer. Im Sturm hapert es zur Zeit leider etwas an Verletzungspech. A. Minopoli zog sich in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss zu und Jahns ist von Knieproblemen geplagt. Fit ist definitiv Braam, der eine echte Bereicherung sein könnte, wenn er wieder zu alter Form findet. Vor seinem Kreuzbandriss im vorigen Jahr führte er nach der Hinrunde die Torschützenliste der Kreisliga A deutlich an. Für den Sturm ist außerdem Sandmann eine Option, der offensiv variabel einsetzbar ist. Neu hinzugekommen ist zudem Said Benkarit, der ebenfalls vom Landesligisten SV Burgaltendorf zu uns wechselte, jedoch aufgrund eines langen Urlaubs beinah die gesamte Vorbereitung verpasste. Potentiell sind also alle Positionen reichlich besetzt. Man hat einen Kader von 22 Spielern. Zwei Spieler sind aktuell noch verletzt, alle weiteren sind für Sonntag einsatzbereit. Wie die Mannschaft aufgestellt wird, sieht man dann am Sonntag. Wir hoffen auf einen guten Saisonstart und einen Dreier zum Auftakt, um die Saison gut einzuleiten.

 

Zweite Mannschaft: Für die Zwote lief die Vorbereitung insgesamt, mit wenigen Ausnahmen, gut. Im ersten Spiel konnte man bereits einen 5:1 Sieg gegen die Reserve von Höntrop einfahren. Dabei traf Rudmann doppelt. Außerdem knipsten Bartsch, A. Minopoli und Peters. Im zweiten Spiel konnte ein 4:2 Auswärtssieg gegen TUS Union 09 Mülheim eingefahren werden. Bartsch traf dabei doppelt. Außerdem trafen Schubeis und Meier. Mit der offensiven Durchschlagskraft konnte man somit überzeugen. Die Null in der Defensive konnte jedoch nicht gehalten werden. Das änderte sich auch nicht im dritten Spiel, in der sich die Zwote mit unserer Dritten duellierte. Anfangs sah es so aus, als habe man das Spiel im Griff und Schubeis konnte früh mit einem Doppelpack die 2:0 Führung bescheren. In der 30. erzielte Waschek jedoch überraschend das 2:1. Die unnötige rote Karte vor der Halbzeit führte dann dazu, dass die Dritte in Halbzeit zwei zu Chancen kam und in der 60. Minute das Unentschieden erzielen konnte. Schubeis kam dennoch auch in der zweiten Halbzeit zu Gelegenheiten, um den Führungstreffer zu erzielen, verfehlte das Tor jedoch knapp. Stattdessen nutzten gegen Ende des Spiels Diergardt und Biebl die Müdigkeit der Unterzahlmannschaft aus, und erzielten das dritte und vierte Tor. Das Spiel endete 2:4. Der Ausrutscher erübrigte sich jedoch mit den nächsten beiden Spielen, in denen man wieder zwei Siege mit 10:1 Tore verzeichnen konnte und auch im letzten Spiel der Vorbereitung sah es lange so aus, als könne man diese mit einem weiteren Sieg über Juspo Essen West abschließen. Mit zwei späten Treffern der Gäste gelang es Juspo jedoch, das Spiel zu drehen und so musste man sich etwas ärgerlich geschlagen geben. Hinzuzufügen ist, dass unsere Jungs von Verletzungspech geplagt waren, sodass nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen, von denen bereits einer in der ersten Halbzeit aufgrund einer Verletzung von Bartsch eingewechselt werden musste. Zusammenfassend ist die Vorbereitung  als sehr ordentlich zu bezeichnen. Man erzielte viele Tore und bekam, mit Ausnahme von zwei Spielen, wenig Gegentore. In der Kreisliga B werden, vor allem mit Rellinghausen, spielstärkere Gegner warten, bei denen man in der Außenseiterrolle ist. Trainer Michael Memmert visiert fürs Erste den Verbleib in der Liga an. Wenn man jedoch kein großes Verletzungspech hat und konstant das Potential, was in der sehr erfahren Mannschaft steckt, abruft, dann ist auch mehr als der Nicht-Abstieg drin.

Der Platz im Tor wird von Kauper besetzt. Auf der Innenverteidigerposition sind Jerghoff, Rathje, Lenzko,Reyes und Goos einsetzbar. Auf der Außenbahn defensiv werben Korb, Peters, Wallbaum und Decker um einen Startelfplatz. Das Zentrum und somit das Herz der Mannschaft bilden die Routiniers Dämmer, Rosenkranz und Schubeis. Außerdem stehen Mantzel und Paland als Option zur Verfügung. Außen sind Bartsch aka Hans und Reinhardt gesetzt. Als flinke Alternativen defensiv sowie offensiv auf den Außen bieten sich außerdem Denes und Priban. Die Sturmspitze wird von Rudmann besetzt, der durch einige Tore in der Vorbereitung überzeugen konnte. Wiedergenesen und damit bald als Offensivallrounder wieder einsetzbar ist auch der technisch versierte Meithner, der für zusätzlichen Schwung in der Offensive sorgen kann. Einziger Neuzugang ist Reik, der durch einen Doppelpack gegen Altenessen auf sich aufmerksam machte. Wenn die Leistung aus der Vorbereitung am kommenden Sonntag gegen Mintard gezeigt wird, sind die Grundsteine für einen guten Saisonauftakt gelegt.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.