Überblick Spieltag 1-3

Überblick Spieltag 1-3

07.03.2022

Die Rückrunde ist wieder im vollem Gange und wir wollen euch einen kurzen Überblick über die ersten Spieltage geben.

Erste: Der Rückrundenauftakt für die erste Mannschaft lief nicht wie geplant. Gegen die Zwote von Kray, die man in der Hinrunde noch mit einem Kantersieg vom Platz schickte, erlitt man eine bittere 2:1 Niederlage (Spielbericht wird angehangen). Das ernüchternde Ergebnis versuchten die Jungs dann im ersten Heimspiel der Rückrunde zu korrigieren, scheiterten jedoch. Gegen SG Schönebeck II. musste man sich mit 2:4 geschlagen geben. Beim Angstgegner SuS Haarzopf ergab sich in der Folgewoche eine weitere Möglichkeit die ersten Punkte einzufahren, doch auch hier unterlagen wir mit 2:1. Die schlechten Ergebnisse hängen teilweise mit dem enormen Verletzungspech und dezimierten Kader zusammen. Beinah die Hälfte der Mannschaft fehlt verletzungsbedingt, darunter auch mehrere Langzeitverletzte. Doch dies allein kann nicht als Ausrede gelten, aus den ersten drei Rückrundenspielen keinelei Punkte mitzunehmen. Die fehlende Konstanz war bereits in der Vorsaison auffällig. Immer wieder hat die Mannschaft sehr gute Phasen, die dann aus einer Kombination aus unnötigen Niederlagen und Verletzungspech kaputt gemacht werden. Um weiter oben angreifen zu können muss die Leistung in der Zukunft konstanter werden. Aktuell befindet sich die Mannschaft wohl am schwierigsten Punkt der Saison, denn mittlerweile beunruhigt der Blick nach unten mehr als der Blick nach oben Hoffnung gibt. Die nächsten Gegner sind FSV Kettwig (Anstoß 15.30 Uhr Zuhause), GTSV Essen und TuS Holsterhausen. Kettwig steht in der Tabelle auf Platz vier. GTSV steht auf dem 13. und Holsterhausen ein Platz über uns auf Platz 8. Die nächsten Spiele werden entscheidend. Für die einsatzbereiten Spieler gilt es Kampf und Siegeswillen zu zeigen aber auch die Spielfreude wieder zu finden. Wenn dies gelingt kann ein Aufwärtstrend eingeleitet werden und der Blick kann wieder nach oben statt nach unten gerichtet werden.

Zwote: Die Zwote spielte in der Rückrunde erst einmal. Am letzten Sonntag unterlag man gegen Mintard II. unglücklich mit 3:2. Ebenfalls mit dezimierten Kader gelang es den Jungs nach einem 2:0 Rückstand auf ein 2:2 heranzukommen ehe man sich den 3:2 Gegentreffer zur Niederlage einfing. Die Vorwoche mussten das Spiel aufgrund zu vieler Ausfälle abgesagt werden. Zwei Wochen zuvor sagte ESG seinerseits das Spiel wegen zu vieler Ausfälle ab. Tabellarisch steht die Zwote gesichert im Mittelfeld mit 25 Zählern auf Platz 8. Zum neunten Kupferdreh sind es bereits fünf Zähler Abstand wohingegen es nach oben hin enger ist. Bredeney steht auf dem fünften Platz mit vier Zählern mehr auf dem Konto und ist in realistischer Ferne. Um dran zu bleiben muss ein Sieg gegen Kettwig am kommenden Sonntag her (Anstoß 11.00 Uhr Zuhause). Dies wird keine leichte Aufgabe. Die Kettwiger stehen auf dem vierten Tabellenplatz. Hinzu kommt, dass aufgrund der vielen Verletzungen in der ersten Mannschaft immer wieder Stammkräfte hochgezogen werden, womit die Zwote selbst Personalschwierigkeiten hat. Wir können daher nur hoffen, das sich die Personalsituation in beiden Mannschaften in den nächsten Wochen verbessert und die Trainer Kremer und Memmert wieder aus den Vollen schöpfen können.

Dritte: Die Dritte startete gut in die Rückrunde. Am ersten Spieltag gab es ein 2:2 Unentschieden gegen die Dritte von Rot-Weiss Essen. Gestern dann gewannen die Jungs mit 6:2 bei unserem Nachbarn aus Blau-Gelb. Tabellarisch steht die Dritte somit am besten dar und bekleidet Platz 5, wobei der Abstand zum Vierten Kettwig mit sechs Zählern recht groß ist. Am nächsten Spieltag geht es Zuhause gegen den achtplatzierten VfL Kupferdreh (Anstoß 11.00 Uhr).

Damen: Die Damen bestritten erst ein Saisonspiel. Dieses endete mit 0:0 gegen SuS Niederbonsfeld II. Aufgrund des Aufwärtstrend in den letzten Spiele der Hinrunde stehen unsere Damen nun auf einem souveränen siebten Platz. In greifbarer Nähe ist Niederbonsfeld II. (fünfter Platz) mit nur drei Zählern mehr. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag gegen VfL Sportfreunde (Anstoß 13.00 Uhr Zuhause) könnte man den Blick nach oben wagen.

Spielbericht der Ersten gegen Kray II:

Am Sonntag den 20.02.2022 startete unsere Erste Mannschaft bei der Zweiten bzw. Dritten Mannschaft des FC Kray in die Rückrunde. Die Vorbereitung für die Elf von Arndt Kremer hätte schlechter nicht laufen können. Einige Corona-Fälle innerhalb der ersten und zweiten Mannschaft sorgten für viele ausgefallene Trainingseinheiten und Testspiele. So ging es in das erste Saisonspiel ohne Spielpraxis sammeln zu können. Die erste Elf setzte sich wie folgt zusammen: 

Hornig stand wie gewohnt im Tor. Davor bildeten Hundenborn - Lenzko - Meier und Falk die Viererkette. Im Mittelfeld starteten Schräer - Schlegel - Weber und Petry. Die Offensivpositionen bekleideten Sandmann und 'Neuzugang' Al Aboussi. Auf der Bank nahmen Böhner - Lamprecht - Reinhardt und Brick platz.

Das Spiel plätscherte in den ersten 15-20 Minuten etwas dahin. Die Gastgeber kamen etwas besser in die Zweikämpfe, aber offensiv wurde auf beiden Seiten oft der lange Ball gesucht, der bei den widrigen Wetterbedingungen nur selten für ein wenig Gefahr sorgen konnte. Bis auf ein paar Abschlüsse aus der Distanz oder verpasste Hereingaben kam nicht viel zustande. Die Teutonen hatten keinerlei Spielfluss und alles wirkte hektisch und ideenlos. So kam es, wie es kommen musste. In der 35. Minute wurde ein Freistoß aus dem Sechzehnmeterraum geklärt und landete auf dem Fuß eines Krayer Angreifers, der den Ball per Dropkick ins lange Eck befördern konnte. Aufgrund der Passivität und Harmlosigkeit ging der Rückstand in Ordnung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Trainer Arndt Kremer reagierte und brachte Lamprecht für Hundenborn. Somit konnte Meier aus der Innenverteidigung auf seine gewohnte Stürmerposition schieben. 

Doch kurz nach der Pause kam der nächste Rückschlag. Nach einer Ecke der Gastgeber köpfte ein Verteidiger unserer Mannschaft einen anderen an und der Ball landete genau auf dem Fuß eines Krayers. Dieser legte den Ball im Fünfmeterraum quer, sodass sein Mitspieler nur noch den Ball über die Linie drücken musste. Von nun an galt es einen 2:0 Rückstand aufzuholen um die 'Blamage' gegen den Tabellenletzten noch abzuwenden. Von nun an drückten wir auf den Anschlusstreffer und kamen immer wieder in aussichtsreiche Abschlusspositionen. Das Glück war jedoch nicht auf unserer Seite und die Abschlüsse verfehlten ihr Ziel immer denkbar knapp. Hinzu kamen zwei Situationen, die das Spiel zu unseren Gunsten hätten beeinflussen können. Nach einem langen Ball konnte sich Schräer den Ball am Keeper vorbeilegen und wurde von diesem gefoult und damit am Torabschluss gehindert. Doch der Schiedsrichter entschied sich dazu die rote Karte wegen Notbremse stecken zu lassen. Selbst die gelbe Karte schien der Schiedsrichter vergessen zu haben. Stattdessen gab es 'nur' Freistoß, wobei auch unsicher ist, ob das Foul nicht sogar im Strafraum stattgefunden hat. Nach dieser Aktion intensivierten sich die Bemühungen auf den Anschluss. In der 70. Minute konnte Schräer nach einer guten 1 vs. 1 Situation am Verteidiger vorbei und den Ball durch die Beine des Torhüters ins Tor schieben. Einige Minuten später erneut ein Aufreger. Manu war alleine auf dem Weg in Richtung des gegnerischen Torhüters und wurde vom letzten Verteidiger der Krayer von hinten umgegrätscht und am Torabschluss gehindert. Erneut war es unklar, ob das Foul im Strafraum stattgefunden hatte. Ungeachtet dessen war es erneut eine Notbremse, für die es eine rote Karte hätte geben müssen. Leider entschied der Schiedsrichter nur auf Freistoß, hatte aber sein Kartenetui gefunden und gab dem Verteidiger eine gelbe Karte. Zu allem Überfluss verletzte sich Manu dabei am Knöchel und musste einige Minuten später ausgewechselt werden. Der fällige Freistoß brachte leider nichts ein. Die letzten zehn Minuten wurde noch einmal alles nach vorne geworfen, leider sprang dabei jedoch kein Tor mehr heraus und somit musste man sich mit 2:1 geschlagen geben. Eine unterdurchschnittliche Leistung unserer Mannschaft, etwas Pech und fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen sorgten dafür, dass leider nicht mehr zu holen war.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.