Unglücklicher letzter Spieltag

Unglücklicher letzter Spieltag

21.06.2022

Unglücklicher letzter Spieltag

Der letzte Spieltag verlief leider nicht besonders gut für unseren TTÜ.

Erste: Die Erste verlor mit 4:1 gegen TC Freisenbruch und zeigte kein gutes Spiel. Die Gäste waren deutlich entschlossener und erzielten früh die Führung. Es war zu merken, dass es bei den Jungs noch um den Klassenerhalt ging. Defensiv war TC kompakt und zweikampfstark und nach vorne hin schalteten sie schnell um und machten die Tore. Bei unseren Jungs war weder Spielfreude noch Motivation zu erkennen. Die Stimmung auf dem Platz war nicht gut und so kann man zum Ende der Saison nicht zufrieden sein. Das Spiel stand sinnbildlich für die Rückrunde unserer Teutonen: Keine Konstanz, dezimierter Kader, Verletzungspech und zu wenig Spielfreude. Die Pause kommt nun gelegen, um sich zu erholen und dann mit neuen Ambitionen in die neue Saison zu starten. Der Saisonstart und die Hinrunde waren deutlich besser, als das was die Mannschaft in der Rückrunde zeigte. Es gilt an diese guten Leistungen anzuknüpfen. Um dies zu erreichen, schaute sich unser sportliche Leiter auch nach Neuzugängen um, die den Kader in der Breite stärken. Diese werden im Laufe dieser Woche vorgestellt.

Zwote: Die Zwote verpasste es, eine starke Saison zu krönen. Gegen Steele verlor die Jungs mit 4:1. Spielerisch war Steele nicht besser, doch sie standen nach hinten kompakter und waren extrem gefährlich bei Standardsituationen. Der zwischenzeitlich Anschlusstreffer zum 2:1 kam in der 45. Minute zu einem günstigen Zeitpunkt. Er bewegte jedoch nicht die notwendigen Kräfte, um in Halbzeit zwei das Unentschieden zu erzielen. Hinzu kam noch Pech in Form von Aluminiumtreffern und starken Paraden des gegnerischen Torhüters. Zusammenfassend kann man mit der Saisonleistung dennoch zufrieden sein. Der nicht mehr all zu junge Kader performte regelmäßig, auch mit dünnem Kader und wuchs in dem ein oder anderen Spiel über sich hinaus. Die Kaderplanung für die kommende Saison ist noch in vollem Gange. Mit allzu vielen Neuzugängen ist zwar nicht zu rechnen, doch angesichts dessen, dass der Großteil des Kaders zusammen bleibt, ist das in Ordnung.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.