Erneut Führung verspielt

Erneut Führung verspielt

1. Herren 21.09.2020

Am vergangenen Sonntag spielten unsere Teutonen im dritten Spiel der Saison gegen ESG II. Nach dem enttäuschenden Spiel gegen Holsterhausen sollte nun ein Sieg her. In der Startformation gab es einige Änderungen. Hundenborn rückte auf die rechte Seite und Böhner kam für Meller in die Partie. Auf der linken Seite agierte Janscheid. Vielain musste ebenso wie Weber verletzungsbedingt draußen bleiben. Auf der Sechs agierte dafür L. Kremer. Der rotgesperrte A. Minopoli wurde durch Sandmann vertreten.

Wie auch in den vorherigen beiden Spielen starteten die Überruhrer überzeugend. Bereits nach fünf Minuten konnte Jahns nach Vorlage von Sandmann das 1:0 erzielen. ESG strahlt bis dato keinerlei Gefahr aus und die Abwehr wirkte verunsichert. In der 19. Minute konnte Sandmann nach einem Abspielfehler des gegnerischen Innenverteidigers das 2:0 erzielen. Es sah gut aus für unsere Jungs, dann folgte jedoch in der 27. Minute der unnötige Anschlusstreffer von ESG. Mit einem einfachen Steilpass wurde die vorgerückte Abwehr überspielt. Da Hundenborn nicht auf die Höhe der Innenverteidiger vorgerückt war, konnte der generische Stürmer bereits mit einigen Metern Vorsprung in Richtung Tor durchstarten und hatte es dann nicht mehr schwer, den Ball an Hornig vorbei zu schieben. Überruhr hatte jedoch eine Antwort parat. In der 36. Minute bekam Sandmann einen Flugball in den 16er gespielt. Diesen nahm er mit einem feinen Füßchen an und schloss dann direkt ab. Der Ball rollte dem generischen Torwart durch die Beine und es stand 3:1. Damit ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit startete schlechter. In der 55. Minute gelang es den Gästen den Anschlusstreffer zu erzielen. Diese hatten nun den moralischen Vorteil auf ihrer Seite und in den Köpfen der Teutonen schien das Spiel aus der Vorwoche noch präsent zu sein, wo eine 3:0 Führung verspielt wurde. Die Jungs wurden nun hektisch, die Bälle wurden nicht mehr gehalten und es gab zu viele Abspielfehler. In der 87. Minute kam es, wie es kamen musste und ESG konnte den Ausgleichstreffer erzielen. Bei diesem Ergebnis blieb es dann bis zum Ende.

Während man mit der Leistung gegen Niederwenigern noch durchaus positiv auf die Saison blickte, verdüstert sich die Stimmung zunehmend. Das Spiel gegen Holsterhausen verlief hoch unglücklich und ist mit Sicherheit teilweise auf den Schiedsrichter zurückzuführen. Per se darf eine 3:0 Führung jedoch nicht innerhalb von 20 Minuten zu einem 3:4 gedreht werden. Ebenso unnötig waren die beiden Gegentreffer in Halbzeit zwei gegen ESG. Mit den schlechten Phasen bringt sich die Mannschaft selbst um den Lohn der ebenso guten Phasen. Um in Zukunft punkten zu können, ist eine konstantere Leistung und eine stärkere Moral von Nöten. Andersfalls bahnt sich ein ähnlicher Negativtrend wie in der Vorsaison an.

SV Teutonia Überruhr

3 : 3

ESG 99/06 2

Sonntag, 20. September 2020 · 15:30 Uhr

Kreisliga A Gr. 2 · 03. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.