Hornig rettet Unentschieden

Hornig rettet Unentschieden

1. Herren 07.12.2021

Nach zuletzt zwei spielfreien Wochenenden und mäßigen Ergebnissen galt es gegen den Bezirksliga-Absteiger aus Kupferdreh endlich wieder dreifach zu punkten. Trainer Arndt Kremer schickte folgende Elf auf den Platz:

Im Tor startete Dennis Hornig. Davor agierten (von links nach rechts) Maurice Hundeborn - Lucas Baumert – Alexander Wykrota und Daniel Rose. Die Vierer-Mittelfeldreihe bildeten Marcel Schräer – Fabio Weber – Jonas Wecking und Manuel Sandmann. Im Sturm starteten Dominik Meier und Lennart Kremer.

Das Spiel begann mit mehr Ballbesitz für die Heimmannschaft. Unsere Teutonen bekamen keinen ruhigen und kontrollierten Spielaufbau auf die Reihe. Kupferdreh versuchte es in den Anfangsminuten sowie im gesamten Spielverlauf mit unzähligen Flanken aus allen Lagen, die aber selten gefährlich wurden. Nach und nach bekamen auch die Gäste aus Überruhr mehr Spielanteile und ließen den Ball etwas häufiger durch die eigenen Reihen laufen. Leider war der lange Ball auf den Kopfballstarken Meier sehr häufig das einzige Mittel der Wahl. Dem Gastgeber fiel nicht viel mehr ein und so kamen auch sie im ersten Durchgang kaum zu Torgelegenheiten. Abgesehen von einem Abschluss nach einer Flanke aus kurzer Distanz, der von Dennis auf der Linie abgewehrt werden konnte, einem Freistoß an die Latte und einem Lupfer von der 16er-Kante, kam nicht viel zustande. Auf der Gegenseite hatte Sandmann nach ca. 30 Minuten die Chance zur Führung, wurde aber vom gegnerischen Keeper an seinem Treffer gehindert. In der 44. Minute bekam Kupferdreh dann doch eine Gelegenheit, die zur Führung genutzt werden konnte. Nach einem Ball in den Strafraum sprang der Ball seitlich zu einem freistehenden Spieler, der den Ball noch leicht abgefälscht links unten einschieben konnte. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt so kurz vor der Halbzeit, aber wann ist schon ein günstiger Zeitpunkt für einen Gegentreffer?

Nach der Halbzeit startete das Spiel ähnlich, jedoch merkte man den Gästen aus Überruhr an, dass sie sich etwas vorgenommen hatten. Kupferdreh ließ den Ball laufen, versuchte es mit allerlei Flanken und Überruhr lauerte auf Ballverluste, um dann schnell umzuschalten. Dies gelang immer häufiger, brachte aber zunächst nicht den gewünschten Torerfolg. In der 65. Minute änderte sich das, als Sandmann auf die Reise geschickt wurde, den gegnerischen Keeper umkurvte und locker ins leere Tor einschieben konnte. Keine fünf Minuten später folgte erneut ein Konter, bei dem Fabio kurz vor dem Tor auf Manu querlegen konnte. Dieser erzielte mit einem satten Schuss ins rechte Eck seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag. Ein paar Minuten später wurde es dann kurios. Lennart Kremer sah seine zweite gelbe Karte und musste den Platz vorzeitig verlassen. In der Folge machte Kupferdreh Druck und kam in der 80. Minute noch einmal durch Kevin Arndt zu einer Großchance, die aber im Eins gegen Eins von Hornig vereitelt werden konnte. In der 85. Minute passierte dann, was passieren musste. Nach einer Ecke kam ein Kupferdreher Spieler auf der Höhe des Elfmeterpunktes frei zum Abschluss und erzielte den Ausgleich. Kurz darauf kam es zur zweiten gelb-roten Karte für einen Teutoniaspieler. Lucas Baumert spielte klar den Ball und bekam dennoch die zweite gelbe Karte des Spiel. Zwei Minuten vor Schluss wurde es nochmal gefährlich. Nach einer Klärungsaktion von Wecking rollte der Ball zum Torhüter, der diesen nach einigen Sekunden in die Hand nahm. Daraufhin gab der Schiedsrichter, zur Verwunderung aller (sogar der Kupferdreher Spieler), indirekten Freistoß fünf Meter vor dem Tor. Dieser wurde mit vereinten Kräften und gutem Körpereinsatz von Zandi aus dem Strafraum geklärt. Kurz darauf war Feierabend und das Spiel endete mit 2:2.

Abschließend kann man sagen, dass Kupferdreh spielerisch leicht überlegen war. Die Punktteilung war jedoch aufgrund des kämpferischen Einsatzes unserer Teutonen verdient. Nächste Woche geht es um 15:30 Uhr auf heimischer Anlage gegen die Mannschaft der Sportfreunde 07 aus Rüttenscheid. Die Marschroute wird ganz klar sein, drei Punkte einzufahren und den Zuschauern beim letzten Heimspiel des Jahres ein gute Vorstellung zu bieten.

SG Kupferdreh-Byfang

2 : 2

SV Teutonia Überruhr

Sonntag, 5. Dezember 2021 · 15:30 Uhr

Kreisliga A Gr. 2 · 15. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.